Auf dem Mond: Spaziergang im Meer der Ruhe

Apollo 11, die erste Mondlandung

Am 20.Juli 1969 landete das erste Mal ein bemanntes Raumfahrzeug auf dem Mond, Apollo 11. Der Landeplatz war eine Stelle im Mare Tranquilitatis, im Meer der Ruhe.

Einleitung

Ich hab alles, was bei mir rumliegt, an meine Kamera geschraubt (ergibt eine Brennweite von 10 Meter) und ein kleines Video aufgenommen. Die Einzelbilder hab ich dann gestackt und bearbeitet. Herausgekommen ist die Dokumentation eines kleinen Spaziergangs auf dem Mond.

Bilder vom Mond

bf_0002

Der Spaziergang

Am Südrand des Meeres der Ruhe befindet sich ein kleiner Krater mit dem Namen Moltke. Er ist etwa 6km groß und soll uns als Ausgangspunkt für einen kleinen netten Spaziergang dienen.

Also, los geht´s! Immer in Richtung Westen!

Anständige Wanderstiefel und einen guten Kompass vorausgesetzt, erreichen wir nach einiger Zeit den 30km großen Krater Sabine. Er bietet mit seinem Kollegen Ritter einen imposanten Anblick, den wir auch ausgiebig geniesen.

Von hier aus geht es nach Norden und zwar ein ganz schönes Stück. Also nicht vergessen, eine Brotzeit und etwas zum Trinken einzupacken. Wir wandern durch das idyllisch gelegene Meer der Ruhe, lassen Manners links liegen und erreichen schließlich Arago. Wenn wir auf die Kraterwälle klettern, haben wir einen wundervoller Rundblick.

Nachdem wir uns mit der Brotzeit gestärkt haben, machen wir uns auf den Rückweg, immer gen Südosten. Wir klettern über die Ränder des riesigen Impaktbeckens Lamont und marschieren weiter, bis wir bei einem Krater mit dem neckischen Namen Sabine E. ankommen. Dieser Krater ist nur etwa 4km groß, hat aber ein ganz bestimmtes Flair, nämlich das Flair seines Namens. Der Krater heißt nämlich nicht mehr so, wie er ursprünglich hieß. Nein, er wurde umbenannt und hört nun auf den Namen Armstrong.

Nachdem wir das Namensschild fotografiert haben (Vorsicht, bitte nicht „I was here“ einritzen, das haben die Amerikaner nicht gern), machen wir uns auf den Weg zu unserer Herberge. Etwa 65km südwestlich ist das Wirtshaus gelegen, das Wirtshaus mit dem Namen „Tranquility base“.

Übrigens, da wo ich das Kreuz gemacht habe, ist damals der Adler gelandet ( in etwa, legt mich nicht auf den cm fest ), natürlich gleich neben der Kneipe …

Edgar

Was ich noch sagen wollte:
Trotz der 10m Brennweite ist es mir leider nicht gelungen, die amerikanische Flagge aufzunehmen, die dort oben im Mondwind flattert. Wahrscheinlich war das Licht ungünstig …

Teleskop und Kamera

GSO RC 2000mm 10Zoll auf AZ-EQ6 GT
flatfield-konverter 3fach
2 Verlängerungshülsen für den flatfield-konverter
Canon EOS600D

Brennweite

Das Hauptbild wurde ohne den Telekonverter als Rohbild aufgenommen. Brennweite 2.000mm
Der Ausschnitt wurde mit dem Telekonverter als Videoclip aufgenommen. Brennweite 10.000mm

exif-Daten Hauptbild (exiftool)

File Type :     CR2
Create Date :   2013:08:14 21:37:59
Aperture :      inf
Shutter Speed : 1/15
ISO :           100

exif-Daten Ausschnitt (exiftool)

Canon Image Size:  1920x1080 Movie
Track Create Date: 2013:08:14 21:41:03
Track Duration:    0:02:13
Frame Rate:        25
Frame Count:       3330
Aperture:          inf
Shutter Speed:     1/30
ISO:               100

Bildbearbeitung

Ausschnitt gestackt mit autostakkert (10% von 3.330 frames)
Bearbeitung Hauptbild und Ausschnitt mit darktable

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s