Fuhrmann (Sternbild)

Sternbild Fuhrmann

Bezeichnungen
Fuhrmann:    lat. Auriga   Gen. Aurigae    Kürzel  Aur
Günstigste Beobachtungsmonate
Fuhrmann:     1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Sternenkarte
Sternbild Fuhrmann
Für mehr Details ein oder zweimal ins Bild klicken

Beschreibung

Sternbild Fuhrmann

Der Fuhrmann hat einen ziemlich dicken Schädel. Die Hakennase zeigt in Richtung Perseus, ebenso das markant vorgestreckte Kinn. Auf dem Kopf trägt er eine Zipfelmütze (wahrscheinlich ist es Winter…). Der obere Ansatz der Hakennase wird übrigens von einem richtig hellen Stern dargestellt, nämlich von Capella!

Sternbild Fuhrmann Details
Für mehr Details ein oder zweimal ins Bild klicken

Die Geschichte

Auriga, der Wagenlenker

Merkt ihr, ich male gerne Zipfelmützen. König Kepheus hat eine von mir bekommen, ebenso wie unser Held Perseus. Andromeda hat ihre tief ins Gesicht gezogen. Und der Fuhrmann hat sich auch nicht lumpen lassen und eine solche Mütze aufgesetzt.
Um den Fuhrmann ranken sich viele Geschichten. Am besten gefällt mir folgende:

Erichthonios, ein Pflegesohn von Athene, War der König von Attika, einer Region in Griechenland mit dem Hauptort Athen. Er hatte von Geburt an ein Handicap. Er besaß den Körper eines Menschen, seine Beine aber glichen einer Schlange. Der König konnte wegen dieser Behinderung nicht laufen. Um seine Regierungsgeschäfte dennoch tätigen zu können, mußte er aber mobil sein. So ersann der findige Mann das Rad und konstruierte nebenbei noch einen Pferdewagen, den er von vier stolzen Rössern ziehen ließ.

Ja, und wie komm ich nun von Erichthonios auf den Fuhrmann?

Im lateinischen hat das Sternbild Fuhrmann die Bezeichnug Auriga. Und Auriga kann übersetzt werden mit Wagenlenker. Und wer hat den Vierspänner gelenkt? Na klar doch: König Erichthonios!

Die unbezahlte Fuhre

Erinnert ihr euch?

Neulich hab ich von einer königlichen Familie im fernen Äthiopien erzählt. Die Eheleute wurden gespielt von Kassiopeia und Kepheus. Die Rolle der Tocher übernahm Andromeda. Und in die Rolle des jugendlichen Helden schlüpfte Perseus.

Perseus versuchte, Andromeda aus ihrer verzweifelten Lage zu befreien. Er rannte auf sie zu in der Hoffnung, ihr helfen zu können. Er sah weder nach links noch nach rechts, er hatte nur noch Augen für die schöne Königstochter. Fast schien es, als wolle er zum Sprung ansetzen, zum Sprung den steilen dreieckigen Felsen hinab, an dem die Prinzessin ankettet war. Einen Arm hatte er schon weit ausgestreckt, um die Beine von Andromeda zu greifen, um sie wegzuziehen aus der tödlichen Gefahr.

Perseus war voll konzentriert auf seinen Rettungsversuch. So sah er nicht, daß in seinem Rücken eine einsame Gestalt auftauchte, eine Gestalt, die ihn zu verfolgen schien.

Gerade als der Held in seinem Lauf einem Felsbrocken ausweichen mußte, sah er aus dem Augenwinkel den Schatten des Verfolgers. Perseus erschrak. Was wollte diese Gestalt von ihm? Wollte sie überhaupt etwas von ihm oder wollte ihm helfen, helfen bei der Befreiung von Andromeda? Er sah sich um, um seinen Verfolger erkennen zu können. Und er erkannte ihn: Es war der Fuhrmann. Es war jener Fuhrmann, dem er die letzte Fuhre auf dem Ochsenkarren nicht bezahlt hatte. Und der war nun hinter ihm her, um sein Entgelt einzufordern.

Links

Advertisements